Transitionspsychiatrie

Transitionspsychiatrie

Mission Statement des Forschungszentrums Transitionspsychatrie

Das Forschungszentrum Transitionspsychiatrie der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften stellt die psychische Gesundheit von jungen Menschen in den Mittelpunkt.

Als relativ neues (Forschungs)-Feld innerhalb der Psychiatrie beschäftigt sich die Transitionspsychiatrie mit den psychischen Herausforderungen heranwachsender, junger Menschen zwischen 15 und 25 bzw. 30 Jahren. 
Für Jugendliche am Übergang zwischen Kindheit und Erwachsensein besteht eine besondere Versorgungslücke, da oft weder die Angebote der Kinderpsychiatrie noch die der Erwachsenpsychiatrie adäquat oder attraktiv erscheinen. Zudem ist der Übergang von der Kinder- und Jugendpsychiatrie in die Erwachsenenpsychiatrie oft schwierig und kann bei Nicht gelingen zu Therapieabbrüchen mit teils negativen Folgewirkungen führen. 

Die Adoleszenz und das junge Erwachsenenalter sind sensible Lebensabschnitte, in denen die Weichen für das weitere Leben gestellt werden. Verschiedene Herausforderungen müssen bewältigt werden, um ein sozial wie ökonomisch erfolgreiches Erwachsenenleben führen zu können. Dies macht die Transitionspsychiatrie auch zu einem gesamtgesellschaftlich wichtigen Forschungsfeld.

Diese Problemlage wird von dem national sowie international stark vernetzten Forschungsteam adressiert. Durch die multidisziplinäre Zusammenarbeit mit der Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Tulln sowie dem gesamten Forschungsumfeld der KL werden Erkenntnisse gewonnenen, die dazu beitragen sollen, Versorgungslücken, die für Jugendliche beim Übergang zwischen Kindheit und Erwachsensein auftreten, aufzuzeigen und zu schließen. 

Des Weiteren sollen die Forschungsergebnisse zu einem besseren Verständnis der psychischen Entwicklung im Jugendalter, im (nicht-)klinischen Bereich beitragen. Dabei werden wichtige Einblicke in die oft herausfordernde Lebensrealität junger Menschen und den Prozess des Erwachsenwerdens in einer immer komplexeren Welt gewonnen. 

Das Forschungszentrum Transitionspsychiatrie wurde im Juli 2022 gegründet und hat sich aus der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe D.O.T. (Die offene Tür) entwickelt. Das Land Niederösterreich unterstützt das Vorhaben finanziell bis 2026 am Standort des Universitätsklinikums Tulln (UK Tulln).
 

Forschung, Karl Landsteiner Privatuniversität, Forschungszentrum Transitionspsychatrie

Die Forschungsarbeit konzentriert sich inhaltlich auf die Anliegen und die gesundheitlichen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen von jungen Menschen

Karl Landsteiner Privatuniversität, Gesundheitsuni Krems, Lehre

Eine zentrale Aufgabe des Forschungszentrums Transitionspsychiatrie besteht in der Ausbildung von Studierenden im Rahmen der Betreuung von akademischen Abschlussarbeiten sowie der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen. 

Forschung, Karl Landsteiner Privatuniversität

Hier finden Sie die Projekte des Forschungszentrum Transitionspsychiatrie.

Forschung, Karl Landsteiner Privatuniversität

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Publikationen des Forschungszentrums Transitionspsychiatrie.

Leitung Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mag. Dr. Verena Steiner-Hofbauer

Mag. Dr. Verena Steiner-Hofbauer

Leitung
Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mehr lesen
OÄ PD Dr. Beate Schrank MSc PhD

OÄ PD Dr. Beate Schrank MSc PhD

(in Karenz), Leitung
Forschungszentrum Transitionspsychiatrie, Klinische Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin (Universitätsklinikum Tulln)

Mehr lesen

Team Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mag. Sylvia Dörfler BSc

Mag. Sylvia Dörfler BSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PreDoc)
Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mehr lesen
Dr.in Gloria Mittmann MSc

Dr.in Gloria Mittmann MSc

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PreDoc)
Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mehr lesen
Marie Celine Dorczok MSc

Marie Celine Dorczok MSc

Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mehr lesen

Mag. Matthias Neumann MSc MA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (PreDoc)
Forschungszentrum Transitionspsychiatrie

Mehr lesen