Karl Landsteiner Privatuniversität, Gesundheitsuni Krems, KL Academy

Zertifikatslehrgang Angewandte Ethik und Ethikberatung für Gesundheitsberufe

Zwei Semester Dauer
€ 3.500,00 Gebühren
Teilzeit Studienform
10 ECTS
Deutsch Unterrichtssprache
01. März 2024 Bewerbungsschluss

1. Ethiktag

Ethische Entscheidungsfindung im klinischen Alltag

20.Jänner 2024

Zielgruppe und Voraussetzungen

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Vertreter:innen aller Gesundheitsberufe, die mit ethischen Fragestellungen im Berufsalltag konfrontiert sind.

Zulassungsvoraussetzung sind die Ausbildung in einem der Gesundheitsberufe, Berufserfahrung ist von Vorteil.

Ausgebildete Ethikberater:innen sind in Gesundheitseinrichtungen Facilitator:innen angewandter Ethikberatung. Sie sind in der Lage, eine Struktur zum hochprofessionellen Umgang mit Ethikfragen im Berufsalltag zu etablieren, zu unterstützen und umzusetzen. Weiters können sie verantwortliche oder koordinierende Mitglieder von Ethikboards/Ethikkomitees sein. Sie stehen selbst abteilungsübergreifend für die Moderation einer ethischen Einzelfallberatung zur Verfügung und sorgen für eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung zu Ethikthemen.

Inhalt und Kursgebühren

  • Der Kurs

Über fachlich gute Medizin und Pflege hinaus steigt der Bedarf an berufsübergreifender Kommunikation, Zusammenarbeit und gemeinsam gestalteten Entscheidungsprozessen. Ziel des Lehrgangs ist die kompetenzorientierte Weiterbildung in allen Gesundheitsberufen für die Etablierung von Ethikarbeit und Ethikberatung.
Der Lehrgang vermittelt Grundlagen, Instrumente und Fähigkeiten zur Klinischen Ethikberatung ebenso wie zur Etablierung und Umsetzung von Ethikboards/Ethikkomitees sowie die Einrichtung eines Ethikkonsiliardienstes auf Ebene einzelner Einrichtungen. Damit können Teams in Gesundheitseinrichtungen in ethischen Konflikten entscheidungs- und handlungsfähig gehalten werden.

  • Die Vorteile

Ziel des Lehrganges ist es, die Absolvent:innen zu befähigen, in ihrer professionellen Arbeit auf Basis persönlich reflektierter Werthaltungen in Hinblick auf Organisation und interprofessionelle Praxis ethische Zusammenhänge zu erkennen und durch ihr professionelles Handeln diese in den unterschiedlichen Settings - stationär und mobil, intramural und extramural – zur Wirkung kommen zu lassen. Dadurch wird zugleich das Ausmaß an moralischem Stress reduziert bzw. dieser durch den langfristigen Aufbau präventiver Strukturen verhindert.

Die Kursgebühren für den Zertifikatslehrgang betragen € 3.500,00*

* „Der Rechnungsbetrag enthält keine ausweisfähige Umsatzsteuer, da die Umsätze der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften GmbH gemäß §6/11a UStG von der Umsatzsteuer befreit sind! Die Kursgebühren sind gemäß §6/11a UstG von der Umsatzsteuer befreit.“ 

Die vier Curruriculumsmodule:

  • Ethik: Fachliche und interdisziplinäre Grundlagen, ethische Begründungsansätze, rechtliche Rahmenbedingungen, Reflexion
  • Organisation: Organisationstheorie und -entwicklung, Teamentwicklung, Ethikberatung im organisationellen Zusammenhang
  • Beratung: Beratungsprozess und -instrumente, Moderations- und Kommunikationskompetenzen, Ethikberatung in unterschiedlichen Feldern
  • Interprofessionelle Praxis: Team- und Organisationsanalyse, praktische Umsetzung, Fallbearbeitung, Ergebnispräsentation

Zertifikatslehrgang - Folder

Lehrgangsleitung (KL): 

wHR Mag.a Dr.in Eleonore Kemetmüller, PM.ME.

  • DGKP, Ethikberaterin, Studium der Pädagogik und Philosophie
  • Organisationsethik, Medizin- und Bioethik
  • Fachbereich Biomedizinische Ethik und Ethik des Gesundheitswesens, Karl Landsteiner Privatuniversität Krems

Kursleitung (AEM):

Hans-Georg Hausmann, PM.ME.

  • DGKP, Ethikkoordinator, Koordinator für interkulturelle Integration
  • zertifizierter Trainer für Ethikberatung im Gesundheitswesen
  • Ordensklinikum Linz

Vorgesehene Referent:innen / Expert:innen

  • OÄ Dr.in Irene Adelt, PM.ME., Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Klagenfurt
  • Dr. Christian Bürger, Recht, NÖ Landesverein für Erwachsenenschutz 
  • OÄ Dr.in Helga Dier, PM.ME., Intensivmedizin, zertifizierte Trainerin für Ethikberatung im Gesundheitswesen (AEM), UK St. Pölten
  • Dr. in phil. Doris Fölsch, DGKP, Philosophin, Ethikberaterin, Leitung Institut für Angewandte Ethik und Organisationsentwicklung OG, Hallein
  • Mag. Walter Frühwirth, Seelsorge/Spiritualität, LK Horn
  • FH-Prof. Mag.a Petra Ganaus, MSc, Studiengangsleiterin Gesundheits- und Krankenpflege, FH St. Pölten
  • OÄ Priv. Doz.in Dr.in Gudrun Kreye, Palliativmedizin, UK Krems
  • Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Hanna Mayer, Leiterin Fachbereich Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Person-Centred Care Research, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  • Mag.a Dr.in Ingrid Metzler (PostDoc), Fachbereich Biomedizinische Ethik und Ethik des Gesundheitswesens, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  • Mag. Dr. Martin Peter, Philosoph, Unternehmensberatung, Coaching, Mediation
  • Univ.-Prof. Dr. phil. Giovanni Rubeis, Leiter des Fachbereichs Biomedizinische Ethik und Ethik des Gesundheitswesens, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  • Gerda Schmidt, DGKP, MAS, Palliative Geriatrie, Caritas Socialis, Wien
  • Beatrix Sramek, PM.ME., Hebamme, DGKP, Geburtshilfe, Neonatologie
  • Harald Titzer, BSc, MSc, Onkologische Pflege, AKH Wien
  • Stefanie Winkler, MSc, Hebamme, Lebensanfang
  • Manfred Zottl, MSc, MSc, Organisationsentwickler, Coach, Plattform Patient:innensicherheit, Wien

Organisation

Der Lehrgang umfasst 10 ECTS, er findet berufsbegleitend in deutscher Sprache statt. Die Lehrinhalte werden in vier Modulen behandelt, zu deren Abschluss eine mündliche Prüfung zu absolvieren ist. Nach positivem Abschluss erhalten die Teilnehmer:innen ein Zertifikat der KL sowie ein Weiterbildungszeugnis und weitere Abschlüsse. 

Lehrveranstaltungestermine:

  • 19./20. April 2024
  • 24./25. Mai 2024
  • 05./06. Juli 2024
  • 06.07. September 2024
  • 08./09. November 2024
  • 06./07. Dezember 2024
  • 24./25. Jänner 2025

Abschluss

Zertifikat der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL); sowie Weiterbildung gem. GuKG § 64 und 104a; des weiteren ein Zertifikat für Ethikberater:in und die theoretische Voraussetzung für Ethikkoordinator:in (K2) der Akademie für Ethik in der Medizin eV. Universität Göttingen

Bewerbung

Die Onlineanmeldung mit Bewerbungsschreiben und CV ist ab sofort möglich.

Anmeldeschluss

1. März 2024

Betreffend Informationen wenden Sie sich bitte an:

wHR Mag. Dr. Eleonore Kemetmüller PMME

wHR Mag. Dr. Eleonore Kemetmüller PMME

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Sen. PostDoc)
Fachbereich Biomedizinische Ethik und Ethik des Gesundheitswesens