News

Ben Maimon
Mittwoch, 12. Juni 2024

Am 22. und 23. Mai 2024 entfaltete sich erneut der Dialog zwischen Wissenschaften und Abrahamitischen Religionen, die 18. Maimonides Lectures, im Festsaal der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL).

LNF 2024

Unter dem Motto „Mitmachen – Staunen – Entdecken“ öffnete auch die Karl Landsteiner Privatuniversität im Rahmen der Langen Nacht der Forschung am 24. Mai 2024 von 17:00 bis 23:00 Uhr ihre Pforten! Das größte Event für Wissenschaft und Forschung in Österreich findet alle zwei Jahre statt und lädt interessierte Besucher:innen ein, in die faszinierende Welt der Forschung und Wissenschaft einzutauchen. 

 

In der jetzt in Cell Death & Disease publizierten Arbeit gelang es einem internationalen Team, den bislang unbekannten Effekt des Proteins auf Interferon-abhängige Signalwege festzustellen. Die Ergebnisse der Studie deuten an, dass Kenntnisse über die Menge an STAT3β helfen könnten, differenziertere Aussagen über den Verlauf einer AML zu machen.     Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems, bei der eine große Spannbreite an verschiedenen zellulären und gene

Das Protein STAT3β hat positiven Einfluss auf den Verlauf der Akuten Myeloischen Leukämie (AML) und könnte zukünftig als prognostischer Marker dienen. Dies sind die herausragenden Ergebnisse einer onkologischen Studie an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems). 

Immun-Checkpoint-Inhibitoren schützen Knochen durch Förderung der Osteogenese

Immun-Checkpoint-Inhibitoren (ICIs), die bei Krebserkrankungen oft als Medikamente eingesetzt werden, beeinflussen den Knochenumbau und könnten durch die Förderung der Osteogenese (Knochenneubildung) eine schützende Wirkung auf die Knochen haben.

Fortschritt für die personalisierte Therapie von Hirntumoren

Machine Learning (ML)-Methoden können Mutationen in Gliomen – primären Hirntumoren – rasch und akkurat diagnostizieren. Das zeigt eine aktuelle Studie der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems).

Antibiotikaresistenzen entlang der gesamten Donau

Zwei neue, wissenschaftliche Studien zum Verständnis der Verbreitung von Antibiotikaresistenzen (ABR, Resistenz von Bakterien gegen Antibiotika) entlang der Donau lassen mit wichtigen Kernaussagen aufhorchen: Für den Eintrag von antibiotikaresistenten Bakterien aus klinischen Einrichtungen und Abwässern könnten die im Fluss vorhandenen Biofilme bessere Indikatoren sein als das Wasser selbst.

Schwangere Frau legt Hände auf den Bauch.

Eine Studie der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems) zeigt den dringenden Bedarf für eine verbesserte Betreuung und Aufklärung von Frauen nach hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen oder Gestationsdiabetes.

Zukunftsweisendes Buch erforscht die Ethik der Medizinischen KI: Umgestaltung von Praktiken, Beziehungen und Umgebungen

Mit seinem neuesten Buch "Ethics of Medical AI" betritt Univ.-Prof. Dr. Giovanni Rubeis Neuland. Dieses zukunftsweisende Werk ist die erste umfassende Untersuchung der ethischen Implikationen von KI-Technologien im Bereich der Medizin.

Hände mit Wasserprobe, Nahaufnahme

Eine globale Auswertung von über 1.100 Publikationen der letzten 30 Jahre belegt den erfolgreichen Einsatz von DNA/RNA-Analytik zur Realisierung wissenschaftlicher Studien über hygienische Wasserqualität und -sicherheit anhand mikrobiologischer Fäkalindikatoren und intestinaler Krankheitserreger. 

Medaustron

Die Häufigkeit von strahlungsinduzierter Kontrastverstärkung im gesunden Gewebe nach Protonenstrahl-Therapie von Tumoren im Bereich des Zentralnervensystems (ZNS) ist gering. 

One Water: Pouring water into glass on blue background

Am Campus Krems findet auf Initiative der ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH vom 21. bis 22. März die Auftaktveranstaltung der neuen jährlichen Veranstaltungsreihe „One Water“ statt. 

Coronaviren

Der Situation der Hausärzt:innen während der COVID 19-Pandemie hat sich eine aktuelle Studie der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems) und der Medizinischen Universität Wien (MUW) angenommen. Zentrale Botschaft: Die Primärversorgung in Österreich muss als wichtiger Eckpfeiler der Gesundheitsversorgung im Sinne einer Wissensressource im öffentlichen Gesundheitssystem mit klaren Aufgaben verankert werden – nicht nur in Krisen. Wertvolle Hilfe bei der Bewältigung der Pandemie bot laut der Befragten die COVID 19-Informationsplattform, einem Webtool der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM) und der KL Krems. 

Symposion Dürnstein

Das Symposion Dürnstein 2024 findet zum Thema WAS WERDEN WIR MORGEN ESSEN? Fragen zur Zukunft der Ernährung vom 14. bis 16. März 2024 im Stift Dürnstein / Wachau statt. Im Rahmen der Podiumsdiskussion am Eröffnungsabend diskutiert unter anderem DDr. Elisabeth Fabian, Assistenzärztin an der Klinischen Abteilung für Innere Medizin 2 am Uniklinikum Krems und Ernährungswissenschafterin über die “Ernährungssicherheit in Österreich".