Home / Universität / Universitätskliniken / Universitätsklinik für Unfallchirurgie / Universitätsklinik für Unfallchirurgie
Universitätsklinik für Unfallchirurgie

Die an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie der KL angesiedelte Forschung befasst sich mit den Themen:

  • Sportverletzungen (Extremitäten, Nervensystem)
  • Verbrennungen
  • Epidemiologie von Unfallverletzungen

Detaillierte Information zu Forschungsergebnissen entnehmen Sie bitte der Liste der wissenschaftlichen Publikationen.

Die Lehre der Universitätsklinik für Unfallchirurgie an der KL umfasst Vorlesungen und Praktika zum Thema:

  • Unfall-, Erstversorgung
  • Unfallchirurgie – Bewegungsapparat
  • Traumatologie
  • Nasogastrale Sonde
  • Klinisches Qualitäts- und Riskmanagement

Die Universitätsklinik für Unfallchirurgie der KL ist am Universitätsklinikum St. Pölten, am Universitätsklinikum Krems und am Universitätsklinikum Tulln angesiedelt.

Leitung: Prim. Assoc.-Prof. Priv. Doz. Dr. Patrick Platzer, PhD, MBA
Stellvertretende Leitung: Prim. Assoc.-Prof. Dr. Nikolaus Vécsei

 

Standorte der Universitätsklinik

Klinische Abteilung für Unfallchirurgie I (St. Pölten)

Leitung: Prim. Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Patrick Platzer, PhD, MBA
 
Dunantplatz 1
3100 St. Pölten
Tel.: 0043-2742-9004

Klinische Abteilung für Unfallchirurgie II (Krems)

Leitung:   Prim. Assoc. Prof. Dr. Peter Wiesinger, AHCM
 
Mitterweg 10
3500 Krems
Tel.: 0043-2732-9004

Klinische Abteilung für Unfallchirurgie III (Tulln)

Leitung:  Prim. Assoc. Prof. Dr. Nikolaus Vécsei
 
Alter Ziegelweg 10
3430 Tulln an der Donau

Events

  1. 07 Okt

    Ringvorlesung: Gender matters!

    07. Oktober 2020, 18:00 - 22:00
    Auditorium der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  2. 21 Okt

    Ringvorlesung: Gender Medicine

    21. Oktober 2020, 18:00 - 22:00
    Auditorium der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  3. 05 Nov

    Ringvorlesung: Neurologische Rehabilitation

    05. November 2020, 18:00 - 22:00
    Auditorium der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften