Home / Universität / News / 3D Druck von verkalkter Herzklappe für Lehrzwecke an der KL

3D Druck von verkalkter Herzklappe für Lehrzwecke an der KL

Dienstag, 13 April, 2021 - 16:52

Die gemeinsame Expertise von Medizin und Technik im Department für Anatomie und Biomechanik hat kürzlich den Nachbau einer verkalkten Herzklappe als Studienobjekt für die Lehre möglich gemacht.

3D Druck von verkalkter Herzklappe

(c) KL/B. Punz

v.l.n.r.: Lukas Warnung, BSc, Dr. Andreas Reisinger und Prof. Johannes Streicher

Dazu wurde die an einer Körperspende im Uniklinikum St. Pölten durch Prof. Johannes Streicher entnommene Herzklappe von Dr. Andreas Reisinger und Lukas Warnung im BMLAG an der KL im Computertomographen gescannt und nach einigen Bildbearbeitungsschritten am 3D Drucker ausgedruckt. Die heutzutage in dieser ausgeprägten Form seltener vorkommende Erkrankung kann somit den Studierenden am beliebig replizierbaren Modell nähergebracht werden. Die häufiger vorkommende abgeschwächte Form der Erkrankung wird mittels Therapie behandelt.

Events

  1. 25 Mai

    Antrittsvorlesung Dagmar Stoiber-Sakaguchi Professorin für Pharmakologie

    25. Mai 2022, 18:00 - 20:00
    Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Auditorium
  2. 24 Mai

    4. Europäische Kalziumkanal-Konferenz

    24. Mai 2022, 09:00 - 28. Mai 2022, 17:00
    Congress Centrum Alpbach, A-6236 Alpbach
  3. 20 Jun

    Save the Date - D.O.T. Abschlusskonferenz 2022

    20. Juni 2022, 14:00 - 16:00
    Online via MS Teams