Home / Departments & Kliniken / Department Psychologie und Psychodynamik / Psychodynamik / Publikationen
Psychodynamik

Publikationen

  1. 2021

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P. & Frisch, M.-M., 2021. 2.5.2 Korrelation von Ergebnissen psychodynamischer Instrumente und biometrischer Untersuchungen. In G. Riess (Hrsg.): VersorgungsNOTwendigkeit - Versorgung in der Not. Tagungsband zur wissenschaftlichen Fachtagung 2020. Wien: Gesundheit Österreich GmbH Verlag, BM f Soziales, Gesundheit, Pflege u Konsumentenschutz, S. 42-43.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Psychoanalyse an der Universität: Regionale und internationale Aspekte der Akademisierung. In A. Drossos, Datler, W., & Korunka, C. (Hrsg.): Akademisierung der Psychotherapie. Historische Annäherungen und aktuelle Entwicklungen. Wien: Facultas Verlag.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Psychoanalysis and phenomenology. In D. De Santis, Hopkins, B. C., & Majolino, C. (Hrsg.): The Routledge Handbook of Phenomenology and Phenomenological Philosophy. London & New York: Routledge, S. 718-730.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Einleitende Präsentation, Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 12. Maimonides Lectures: Hoffnung im Bezugsrahmen der Abrahamitischen Religionen. 10.-11.02.2021. KL Krems, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Entwicklungen der therapeutischen Beziehung der Psychoanalyse und der Psychotherapie und ihre Auswirkungen auf die Medizin in Wien und in der Emigration. In Tagung der AG Geschichte der Medizin/ Medical Humanities. 24.9.2021. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien (A).

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Transitional phenomena: beyond the infantile dimension towards the adult religious experience. In 52nd Congress of the International Psychoanalytical Association: The Infantile: Its Multiple Dimensions. 29.7.2021 – 01.8.2021. Online Congress.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2021. Zur Rolle von Geschichte und Philosophie der Wissenschaften bei der Verortung der Psychoanalyse in den Einteilungen der Wissenschaften. In Internationales Symposium der „Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften“ Einheit oder Vielheit? Über Methode und Gegenstand in der Geschichte und Philosophie der Wissenschaften. 11.-13.03.2021. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien (A).

  2. 2020

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Dr. Dick Diver – Portrait of a psychiatrist in F. Scott Fitzgerald's novel “Tender is the Night”. Wiener Klinische Wochenschrift. The Central European Journal of Medicine, 132, S.40-44.

    • Buch

      • Freud, S. & Giampieri-Deutsch, P., 2020. Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch. Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press.

      • Stefan, R., 2020. Zukunftsentwürfe des Leibes. Integrative Therapiewissenschaft und kognitive Neurowissenschaften im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: Springer.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie der Psychoanalyse. In G. Brasseur (Hrsg.): Wozu Wissenschaftsgeschichte? Ziele und Wege. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 39-55.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Einführung in Freuds Schriften Das Ich und das Es und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“. In P. Giampieri-Deutsch (Hrsg.): Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch. Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press, S. 9-82.

      • Rotella, I., 2020. Altro come Sé. Il problema dell'empatia e dell'alterità a partire da Theodor Lipps. In L. Alici & Miano, F. (Hrsg.): L’etica nel futuro. Atti del Convegno Nazionale della Società Italiana di Filosofia Morale (SIFM), 31 maggio – 1 giugno 2019. Napoli-Salerna: Orthotes, S. 191-202.

      • Rotella, I., 2020. Introduzione. In A. Donise & Rotella, I. (Hrsg.): Theodor Lipps. Scritti sull'empatia. Napoli-Salerna: Orthotes, S. in press.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P. & Frisch, M.-M., 2020. Präsentation: Korrelation von Ergebnissen psychodynamischer Instrumente und biometrischer Untersuchungen. In 3. Psychotherapieforschungstagung: "VersorgungsNOTwendigkeit – Versorgung in der Not" - Psychotherapeutische Versorgungspraxis und Ausbildung zwischen Mangel, virtueller und physischer Präsenz. 16.10.2020. Online-Tagung.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Psychoanalyse und Soziales: Der Fachbereich Psychodynamik. In Meeting Psychotherapie und Soziales, Donau-Universität Krems. 28.1.2020. Krems, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 11. Maimonides Lectures: Der Ursprung des Bösen. Gedanken und Ansätze in den abrahamitischen Traditionen. 16.-17.9.2020. Österreichische Akademie der Wissenschaften IMBA, Wien, Österreich.

  3. 2019

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Das Problem des Fremdpsychischen: Wittgensteins Beitrag und die wissenschaftliche Forschung, insbesondere der Psychoanalyse. Bollettino Filosofico, (34), S.90-110.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung.

      • Rotella, I., 2019. Orientarsi nella psicologia delle visioni del mondo e la visione cosmopolitica del mondo. Studi jaspersiani. Rivista della Società Italiana Karl Jaspers, 7, S.193-208.

      • Stefan, R. & Petzold, H.G., 2019. Möglichkeitsräume und Zukunftsentwürfe in den kognitiven Neurowissenschaften – Gesichtspunkte der Integrativen Therapie. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, (30), S.1-31.

      • Stefan, R., 2019. Recent developments in cognitive neuroscience from the perspective of Integrative Therapy. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, 14, S.1-14.

      • Stefan, R., 2019. Zur jüngeren Geschichte von Embodiment und zur Aktualität des informierten Leibes. Integrative Bewegungstherapie, (1), S.80-101.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Ernst Mach und Sigmund Freud: Fortsetzung der Philosophie mit anderen Mitteln?. In F. Stadler (Hrsg.): Ernst Mach - Zu Leben, Werk und Wirkung. Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis . Cham: Springer Nature Switzerland, S. 45-73.

      • Rotella, I., 2019. Empatia ed estetica: per una rilettura di Theodor Lipps. In F. Lesce & Sampugnaro, L. (Hrsg.): Costellazioni del senso. Saggi in onore di Romeo Bufalo. Napoli: Guida, S. 353-363.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Bernstein on Wagner. Präsentation des Kurzfilmes. In Bernstein-Abend. 2.4.2019. Haus der Musik, Das Klangmuseum. Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Einleitende Präsentation: Wie können wir die Beziehung zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Religion in der Gegenwart verstehen?, Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 10. Maimonides Lectures: Psyche. Gesundheit, Erkrankung und Heilung im Bezugsrahmen der Abrahamitischen Religionen. 27.-28.11.2019. KL Krems, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Podiumsdiskussion: Diskussion von Luc Michel’s ‘Body and Specifity: Bodily expressions in the Inter-Analytic Group’ and Marina Perris-Myttas’ ‘The Working Party on Psychosomatics: A journey of exploration. A Personal Account’. In EPF/IPA Working Parties Committee Joint Panel The body in inter-analytic investigation: object and subject, source and resource, Plenary Session, 32nd Conference of the European Psychoanalytical Federation (EPF). Body. 10.-14.4.2019. Madrid, Spanien.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Präsentation: Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung. In Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften: Internationales Symposion Wozu Wissenschaftsgeschichte? Ziele und Wege. 29.-30.3.2019. Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Präsentation: Dr. Dick Diver – Portrait eines Psychiaters in F. Scott Fitzgeralds Roman „Tender is the Night“. In International Conference Medical Humanities: Interactions between Medicine and the Arts. 11.-12.10.2019. Medizinische Universität Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Presentation: Psychoanalysis and religious experience: God´s female dimension in the Abrahamic religions. In 51st Congress of the International Psychoanalytical Association: The Feminine. 23.-27.7.2019. London, United Kingdom.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Presentation: “First-person” clinical approach and “first-person” empirical research methodologies in psychoanalysis. In First-Person Science of Consciousness. Theories, Methods, Applications. 23.-25.5.2019. Witten-Herdecke, Deutschland.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 9. Maimonides Lectures: Monotheismus, Atheismus und „Zwei Throne im Himmel“. 26.-27.06.2019. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreich.

      • Stefan, R., 2019. Future concepts of the lived-body. In The EIAT Conference «Body, Ecology and Integration» . 21.-22.6.2019. Oslo, Norway.

    • Andere wissenschaftliche Beiträge

      • Stefan, R., 2019. Rezension vom 23.12.2019 zu: Gerd Rudolf: Psychodynamisch denken - tiefenpsychologisch handeln. Praxis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Schattauer (Stuttgart) 2019. ISBN 978-3-608-40015-1. socialnet Rezensionen.

  4. 2018

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Dare We Examine the Origins of the Psychoanalytic Life of the Session? Discussion: Two examples of research ‘within’ psychoanalysis. Psychoanalysis in Europe. Bulletin of the European Psychoanalytical Federation (EPF) , 72, S.215-222.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Diskussion der Beiträge von Abram und Bonard. Psychoanalyse in Europa. Bulletin der Europäischen Psychoanalytische Föderation (EPF) , 72, S.257-263.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Osons-nous examiner les origines de la vie psychanalytique de la séance ? Discussion: deux cas de recherche 'de l'intérieur' de la psychanalyse. Bulletin de la Fédération Européenne de Psychanalyse (FEP), 72, S.235-243.

      • Rotella, I., 2018. Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche [Übersetzung von T. Lipps (1903). Einfühlung, innere Nachahmung und Organempfindungen. Archiv für die gesamte Psychologie 2: 185-204.]. Archivio di Storia della Cultura, 31, S.473-491 .

      • Rotella, I., 2018. Il problema del determinismo psichico in relazione all’etica nella psicoanalisi freudiana. Studi Filosofici , 41, S.183-200.

      • Rotella, I., 2018. L’Anticristo e il cattolicesimo a partire dalla riflessione nietzscheana sul buon europeo. Segni e Comprensione , 32(95), S.124-141.

      • Rotella, I., 2018. Note a Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche di Theodor Lipps. Archivio di Storia della Cultura , 31, S.453-472.

      • Rotella, I., 2018. Theodor Lipps, l’inconscio psicologico e l’empatia. L’inconscio – Rivista italiana di Filosofia e Psicoanalisi, 5, S.159-179.

      • Stefan, R., 2018. Thomas Fuchs im Gespräch mit der Integrativen Therapie. Ko-respondenzen und Differenzen. Resonanzen. E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychosomatischer Medizin, Psychotherapie, Supervision und Beratung, 6, S.3-19.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Zu den Ursprüngen der Frage der Voraussage in der Psychoanalyse in Wien und zu ihrer Fortsetzung in der Emigration. In D. Angetter, Nemec, B., Posch, H., Druml, C., & Wendling, P. (Hrsg.): Strukturen und Netzwerke – Medizin und Wissenschaft in Wien, 1848-1955. Göttingen und Wien: V & R unipress und Vienna University Press, S. 763-785.

      • Rotella, I., 2018. Empatia e inconscio: alcune critiche a Theodor Lipps precursore di Freud. In Accademia di Scienze Morali e Politiche. Napoli: Giannini Editore, S. 183-200.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Einleitende Präsentation: Endliche und unendliche Befreiung: Säkularisierte Interpretation des Exodus, Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 8. Maimonides Lectures: Der Weg ins Freie Emanzipatorische Narrative des Auszugs aus Ägypten in der Abrahamitischen Tradition. 28.-29.11.2018. KL Krems, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Podiumsdiskussion: Medical Humanities: Eine mehrdimensionale Disziplin mit Zukunft. In Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Medizinischen Universität Wien (MUW). 5.10.2018. Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Podiumsdiskussion: Presentation: Two examples of research ‘within’ psychoanalysis, EPF/IPA WCP Working Parties Committee Joint Pilot Panel: Dare we examine the origins of the psychoanalytic life of the session?, Plenary Session. In 31st Conference of the European Psychoanalytic Federation (EPF): The Origin of Life. 22.-25.3.2018. Warschau, Polen.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Psychodynamische Psychotherapieforschung: Eine Bestandsaufnahme regionaler und internationaler Perspektiven mit Ausblick. Antrittsvorlesung zur Professur für Psychotherapieforschung an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften. In 30.10.2018. Krems, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Psychodynamische und ethische Aspekte der Arbeitsfrage. In Tagungsband Symposion Dürnstein 2018 - Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen. Auf dem Weg zu einer globalen Gesellschaft der Überflüssigen (8.-10. März 2018). Hamburg : Tredition, S. 69-73.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 7. Maimonides Lectures: Verkörperungen des Geistes: Die Auferstehung des Leibes. 27.-28.06.2018. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreich.

      • Stefan, R., 2018. Die Irreduzibilität der Erfahrung. In «Best Of Science Call» Symposion der Niederösterreichischen Forschungs- und Bildungsgesellschaft (NFB). 26.6.2018. St. Pölten, Österreich.

      • Stefan, R., 2018. Die Irreduzibilität der Erfahrung. In «Tag der offenen Tür» der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften. 10.3.2018. Krems, Österreich.

    • Andere wissenschaftliche Beiträge

      • Stefan, R., 2018. Rezension vom 25.09.2018 zu: Brigitte Schigl: Psychotherapie und Gender. Konzepte. Forschung. Praxis. Welche Rolle spielt die Geschlechtszugehörigkeit im therapeutischen Prozess? Springer VS (Wiesbaden) 2018. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-658-20. socialnet Rezensionen.

  5. 2017

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Nach Leibniz: die Entwicklung der Auffassung eines nicht-bewussten Denkens bei Freud. Studia Leibnitiana Supplementa , 39, S.237-254.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Angloamerikanische Modelle universitärer Forschung und Lehre der Psychoanalyse im Vergleich mit kontinentaleuropäischen Modellen. In F. Lackner & Rössler-Schülein, H. (Hrsg.): Psychoanalyse und Universität. Zur Verbindung akademischer Lehre und analytischer Praxis. Gießen: Psychosozial Verlag, S. 115-129.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Die Rückkehrerin Hedda Eppel (1919-2004): ihr Beitrag zur Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und zur internationalen Psychoanalyse. In W. Zacharasiewicz (Hrsg.): Return from Exile - Rückkehr aus dem Exil: Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 363-373.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Presentation: Linking the ‘familiar’ to the ‘unfamiliar’: The uncanny charm of psychoanalysis: Still ‘unfamiliar’ in academia after all this time (1897-2017)? Experiences from different regions of the IPA. In Panel of the IPA Committee “Psychoanalysis and the University”, 30th Conference of the European Psychoanalytic Federation (EPF): The Familiar and the Unfamiliar. 7.-9.4.2017. Den Haag, Niederlande.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 5. Maimonides Lectures: Trauma und Gedächtnis: Folgen der Diskriminierung und Verfolgung konfessioneller Zugehörigkeit und Einschränkung religiöser Freiheit. 01.-02.03.2017. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Vorsitz und Moderation der Enddiskussion sowie Schlussworte. In 6. Maimonides Lectures: Versöhnung: Aufhebung der Schuld durch Wiedergutmachung?. 29.-30.11.2017. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreich.

  6. 2016

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Ansätze zur Frage der Voraussage in der Psychoanalyse und in den Psychotherapiewissenschaften vom geschichtsphilosophischen, klinischen und empirischen Standpunkt. In R. Bachleitner, Weichbold, M., & Pausch, M. (Hrsg.): Empirische Prognoseverfahren in den Sozialwissenschaften . Vienna & New York: Springer, S. 202-220.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Towards living subjective experience. In S. D. V. Schoeller (Hrsg.): Thinking Thinking: Practicing Radical Reflectivity. Freiburg in Breisgau & München: Verlag Karl Alber, S. 226-237.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Präsentation: Anglo-Amerikanische Modelle universitärer Forschung und Lehre der Psychoanalyse im Vergleich mit Kontinentaleuropäischen Modellen. In Tagung Psychoanalyse und Universität. Utopie und Realität. 22.-23.1.2016. Wiener Psychoanalytische Akademie, Wien, Österreich.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Presentation: Authority and Justice, Panel des IPA Committee “Psychoanalysis and the University”: Differentiating perspectives on ‘authority’ in psychoanalytic education at universities and at institutes of psychoanalytic training. In 29th European Psychoanalytic Federation (EPF) Conference ¿Authority?. 18.-20.3.2016. Berlin, Deutschland.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Presentation: The Time Battle: Forecasting the Length and Efficiency of Psychoanalysis and Psychoanalytic Psychotherapy for Whom? . In Conference Biopolitics and Psychosomatics: Participating Bodies, Centre for Research in the Arts, Social Sciences and Humanities (CRASSH), University of Cambridge. 8.7.2016. Cambridge, Vereinigtes Königreich.

 

Univ.-Prof.in Dr.in Patrizia Giampieri-Deutsch

2020 erschienen: Freud, S. & Giampieri-Deutsch, P., Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch. Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press.

Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert

(c) V&R unipress

Sigmund Freud
Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert
Einführung in Freuds Schriften Das Ich und das Es und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit

Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch
Sigmund Freuds Werke, Bd. 4
2020, 152 Seiten mit 3 Abbildungen, kartoniert
Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press
Link zur Website des Verlages: Vandenhoeck & Ruprecht Verlage

1923 führte Sigmund Freud in Das Ich und das Es ein Modell des „psychischen Apparates“ ein, das eine dynamische Auffassung des mentalen Lebens, des Geistes veranschaulicht, das „Strukturmodell“. Im darauffolgenden Jahrzehnt arbeitete Freud das Strukturmodell weiter aus und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“, seine XXXI. Vorlesung aus der „Neue(n) Folge der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse«, stellte das Ergebnis dieser Präzisierung vor. Die vorliegende Neuausgabe dieser beiden Texte ist kommentiert und mit einer systematischen Einführung versehen, welche Freuds Theorie des Mentalen unter dem Gesichtspunkt der gegenwärtigen psychoanalytischen Forschung darstellt und in den fachübergreifenden Dialog mit avancierten Ansätzen der Kognitionsforschung bringt. Freuds Texten wird eine Stimme verliehen und den Nachbardisziplinen und Leser*innen des 21. Jahrhunderts zugänglich gemacht.

Univ.-Prof. Dr. Patrizia Giampieri-Deutsch ist Universitätsprofessorin für Psychotherapieforschung und Leiterin des Fachbereichs Psychodynamik an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften. Sie ist wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie Lehranalytikerin der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und der International Psychoanalytical Association.

Seit 2016 (wird laufend ergänzt):

Giampieri-Deutsch, P. (2021). In its more than 20 years of existence, what contributions have Working Parties brought to psychoanalysis and psychoanalytic research? In What are the Working Parties of the IPA? Or New Tools for Psychoanalysis: Clinical Investigation and Psychoanalytic Training in the Working Parties, hg, v. R. Levy. London & New York: Routledge, New Library of Psychoanalysis (in Vorbereitung).

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Neuro-Psychoanalyse. In Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. 5. überarbeitete und erweiterte Auflage, hg. W. Mertens. Stuttgart: Kohlhammer (in Vorbereitung).

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Entwicklungen der therapeutischen Beziehung in der Psychoanalyse und der Psychotherapie und ihre Auswirkungen auf die Medizin in Wien und in der Emigration. In Nach 1945. Medizin in Wien – Entwicklungsprozesse und Transformationen im internationalen Kontext, hg. W. Schütz, F. Seebacher, H.-G. Hofer, B. Nemec. Göttingen: V & R unipress und Vienna University Press (erscheint Herbst 2021).  

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Zur Rolle von Geschichte und Philosophie der Wissenschaften bei der Verortung der Psychoanalyse in den Einteilungen der Wissenschaften. In Einheit oder Vielheit Über Methode und Gegenstand in der Geschichte und Philosophie der Wissenschaften, hg. H. Hunger. Reihe Forschung und Gesellschaft, Bd. 20. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (in Vorbereitung).

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Hoffnung: Perspektiven aus der Dichtung, den Abrahamitischen Religionen und der Psychoanalyse. In Philosophie der Gegenwart, hg. V. Bochicchio, S. Facioni, F. Palombi. Mimesis International Edizioni (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Psychoanalyse an der Universität: Regionale und internationale Aspekte der Akademisierung. In Akademisierung der Psychotherapie. Aktuelle Entwicklungen, historische Annäherungen und internationale Perspektiven, hg. W. Datler, A. Drossos, E. Gornik und Ch. Korunka. Wien: Facultas (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. und Frisch, M.-M. (2021). 2.5.2 Korrelation von Ergebnissen psychodynamischer Instrumente und biometrischer Untersuchungen. In VersorgungsNOTwendigkeit - Versorgung in der Not. Tagungsband zur wissenschaftlichen Fachtagung 2020, hg. Gabriele Riess. Wien: Gesundheit Österreich GmbH Verlag, BM f Soziales, Gesundheit, Pflege u Konsumentenschutz, S. 42-43.

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Psychoanalysis and phenomenology. In The Routledge Handbook of Phenomenology and Phenomenological Philosophy, hg. D. De Santis, B. C. Hopkins, C. Majolino. London & New York: Routledge, S. 718-730.

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie der Psychoanalyse. In Wozu Wissenschaftsgeschichte? Ziele und Wege, hg. G. Brasseur. Reihe: Forschung und Gesellschaft, 16. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 39-55.

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Dr. Dick Diver – Portrait of a psychiatrist in F. Scott Fitzgerald's novel “Tender is the Night”. Wiener Klinische Wochenschrift. The Central European Journal of Medicine, 132: S. 40-44. 

Freud, S. & Giampieri-Deutsch, P. (2020). Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch. Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press.

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Einführung in Freuds Schriften Das Ich und das Es und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“. In: P. Giampieri-Deutsch (Hrsg.): Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert von Patrizia Giampieri-Deutsch. Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, V & R unipress, Vienna University Press, S. 9-82.

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Das Problem des Fremdpsychischen: Wittgensteins Beitrag und die wissenschaftliche Forschung, insbesondere der Psychoanalyse. Bollettino Filosofico34Issue: L'altro, lo straniero, l'ospite: 90-110.

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Ernst Mach und Sigmund Freud: Fortsetzung der Philosophie mit anderen Mitteln? In Ernst Mach - Zu Leben, Werk und Wirkung. Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis, Bd. 29, hg. F. Stadler. Cham: Springer Nature Switzerland, S. 45-73.

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung. Website of the Austrian Academy of Sciences Press and Institutional Repository epub.oeaw of the Austrian Academy of Sciences. Vienna: Austrian Academy of Sciences Press. https://epub.oeaw.ac.at/0xc1aa5576_0x003acb13.pdf 

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Osons-nous examiner les origines de la vie psychanalytique de la séance? Discussion: deux cas de recherche 'de l'intérieur' de la psychanalyse. Bulletin de la Fédération Européenne de Psychanalyse (FEP) 72: 235-243.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Dare We Examine the Origins of the Psychoanalytic Life of the Session? Discussion: Two examples of research ‘within’ psychoanalysis. Psychoanalysis in Europe. Bulletin of the European Psychoanalytical Federation (EPF) 72: 215-222.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Diskussion der Beiträge von Abram und Bonard. Psychoanalyse in Europa. Bulletin der Europäischen Psychoanalytische Föderation (EPF) 72: 257-263.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Zu den Ursprüngen der Frage der Voraussage in der Psychoanalyse in Wien und zu ihrer Fortsetzung in der Emigration. In Strukturen und Netzwerke – Medizin und Wissenschaft in Wien, 1848-1955, hg. D. Angetter, B. Nemec, H. Posch, Ch. Druml & P. Wendling. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 763-785.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Psychodynamische und ethische Aspekte der Arbeitsfrage. In Tagungsband Symposion Dürnstein 2018 - Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen. Auf dem Weg zu einer globalen Gesellschaft der Überflüssigen (8.-10. März 2018)Hamburg: Tredition, S. 69-73.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Angloamerikanische Modelle universitärer Forschung und Lehre der Psychoanalyse im Vergleich mit kontinentaleuropäischen Modellen. In Psychoanalyse und Universität. Zur Verbindung akademischer Lehre und analytischer Praxis, hg. F. Lackner & H. Rössler-Schülein. Gießen: Psychosozial Verlag, S. 115-129.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Die Rückkehrerin Hedda Eppel (1919-2004): ihr Beitrag zur Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und zur internationalen Psychoanalyse. In Return from Exile - Rückkehr aus dem Exil: Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences, hg. W. Zacharasiewicz. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 363-373.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Nach Leibniz: die Entwicklung der Auffassung eines nicht-bewussten Denkens bei Freud. Studia Leibnitiana Supplementa 39: 237-254.

Giampieri-Deutsch, P. (2016). Towards living subjective experience. In Thinking Thinking: Practicing Radical Reflectivity, hg. D. Schoeller & V. Saller.  Freiburg in Breisgau & München: Verlag Karl Alber, S. 226-237.

Giampieri-Deutsch, P. (2016). Ansätze zur Frage der Voraussage in der Psychoanalyse und in den Psychotherapiewissenschaften vom geschichtsphilosophischen, klinischen und empirischen Standpunkt. In Wissenschaftstheoretische und methodologische Problemlagen empirischer Voraussagen und statistischer Vorhersagen, hg v. R. Bachleitner, M. Weichbold, & M. Pausch. Vienna & New York: Springer, S. 202-220.

Ausgewählte Bücher:

Giampieri-Deutsch, P., Brabant, E. & Falzeder, E. (Hg..). (1994). The Correspondence of Sigmund Freud and Sándor Ferenczi.  Harvard, Boston, MA.: Harvard University Press. Vol. I: 1994. 624 pp. Vol. II: 1996, 448 pp. Vol. III: 2000 (translated in six languages). 

Giampieri-Deutsch, Bókay, A. & Rudnytsky, P. L. (Hg.). (1996). Ferenczi´s Turn in Psychoanalysis. New York: New York University Press.

Giampieri-Deutsch, P. (Hg.). (2002). Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Bd. 1: Europäische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.

Giampieri-Deutsch, P. (Hg.). (2004). Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Bd. 2: Angloamerikanische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.

Giampieri-Deutsch, P. (Hg.). (2005). Psychoanalysis as an Empirical, Interdisciplinary Science. Collected Papers On Contemporary Psychoanalytic Research. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Link zur: Österreichischen Akademie der Wissenschaften 

Giampieri-Deutsch, P. (Hg.). (2009).  Geist, Gehirn, Verhalten. Freud und die modernen Wissenschaften. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Barth, F., Giampieri-Deutsch, P. Klein, H.-D. (Hg.). (2012). Sensory Perception. Mind and Matter. Wien & New York: Springer Verlag.

Dr. Dr. Ivan Rotella

Rotella, I. (2020). Introduzione. In Theodor Lipps. Scritti sull’empatia, hgA. Donise & I. Rotella. Napoli-Salerna: Orthotes (in Druck).

Rotella, I. (2020). Altro come Sé. Il problema dell’empatia e dell’alterità a partire da Theodor Lipps. In L’etica nel futuro. Atti del Convegno Nazionale della Società Italiana di Filosofia Morale (SIFM), 31 maggio – 1 giugno 2019, hg. L. Alici & F. Miano. Napoli-Salerna: Orthotes, S. 191-202.

Rotella, I. (2019). Empatia ed estetica: per una rilettura di Thedoro Lipps. In Costellazioni del senso. Saggi in onore di Romeo Bufalo, hg. F. Lesce & L. Sampugnaro. Napoli: Guida, S. 353-363.

Rotella, I. (2019). Orientarsi nella psicologia delle visioni del mondo e la visione cosmopolitica del mondo. Studi jaspersiani. Rivista della Società Italiana Karl Jaspers 7: 193-208.

Rotella, I. (2018). L’Anticristo e il cattolicesimo a partire dalla riflessione nietzscheana sul buon europeo. Segni e Comprensione 22(95): 124-141. 

Rotella, I. (2018). Empatia e inconscio: alcune critiche a Theodor Lipps precursore di Freud. In Accademia di Scienze Morali e Politiche. Napoli: Giannini Editore, 183-200.

Rotella, I. (2018). Il problema del determinismo psichico in relazione all’etica nella psicoanalisi freudiana. Studi Filosofici 41: 183-200.

Rotella. I. (2018). Note a Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche di Theodor Lipps. Archivio di Storia della Cultura 31: 453-472.

Rotella, I. (2018). Theodor Lipps, l’inconscio psicologico e l’empatia. L’inconscio – Rivista italiana di Filosofia e Psicoanalisi 5: 159-179.

Rotella, I. (2018). Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche. Archivio di Storia della cultura 31: 473-491 [Übersetzung von T. Lipps (1903). Einfühlung, innere Nachahmung und Organempfindungen.] Archiv für die gesamte Psychologie 2: 185-204.

Rotella, I. (2018). Freud, Lipps e il problema dell’empatia. Dissertation.

Rotella, I. (2018). Ancora sull’empatia (in Vorbereitung) [Übersetzung von T. Lipps (1904). Weiteres zur “Einfühlung”. Archiv für die gesamte Psychologie 4: 465-519.

Robert Stefan, BA MA MSc

Stefan, R. (2020). Zukunftsentwürfe des Leibes. Integrative Therapiewissenschaft und kognitive Neurowissenschaften im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: Springer.

Stefan, R. (2019). Zur jüngeren Geschichte von Embodiment und zur Aktualität des informierten Leibes. Integrative Bewegungstherapie1: 80-101. 

Stefan, R. & Petzold, H. G. (2019). Möglichkeitsräume und Zukunftsentwürfe in den kognitiven Neurowissenschaften – Gesichtspunkte der Integrativen Therapie. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, 30: 1-31.

Stefan, R. (2019). Recent developments in cognitive neuroscience from the perspective of Integrative Therapy. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit 14: 1-14.

Stefan, R. (2018). Thomas Fuchs im Gespräch mit der Integrativen Therapie. Ko-respondenzen und Differenzen. Resonanzen. E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychosoma

Events