Home / Universität / Departments und Fachbereiche / Psychologie und Psychodynamik / Psychodynamik / Publikationen
Psychodynamik

Publikationen

  1. 2020

    • Buch

      • Giampieri-Deutsch, P., 2020. Das Ich und das Es (Freud 1923b) und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“ (Freud 1933a[1932])., Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

      • Stefan, R., 2020. Zukunftsentwürfe des Leibes. Integrative Therapiewissenschaft und kognitive Neurowissenschaften im 21. Jahrhundert, Wiesbaden: Springer.

  2. 2019

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Das Problem des Fremdpsychischen: Wittgensteins Beitrag und die wissenschaftliche Forschung, insbesondere der Psychoanalyse. Bollettino Filosofico, (34), S.90-110.

      • Stefan, R. & Petzold, H.G., 2019. Möglichkeitsräume und Zukunftsentwürfe in den kognitiven Neurowissenschaften – Gesichtspunkte der Integrativen Therapie. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, (30), S.1-31.

      • Stefan, R., 2019. Recent developments in cognitive neuroscience from the perspective of Integrative Therapy. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, 14, S.1-14.

      • Stefan, R., 2019. Zur jüngeren Geschichte von Embodiment und zur Aktualität des informierten Leibes. Integrative Bewegungstherapie, (1), S.80-101.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21sten Jahrhundert. Einführung in Freuds Schriften Das Ich und das Es und “Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit”. In P. Giampieri-Deutsch, hrsg. Das Ich und das Es (Freud 1923b) und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“ (Freud 1933a[1932]). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. in press.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Psychoanalyse an der Universität: Regionale und internationale Aspekte der Akademisierung. In A. Drossos, Datler, W., & Korunka, C., hrsg. Akademisierung der Psychotherapie. Historische Annäherungen und aktuelle Entwicklungen. Wien: Facultas Verlag.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Psychoanalysis and phenomenology: On some convergences and differences between psychoanalytic and phenomenological approaches to subjective experience. In D. De Santis, Majolino, C., & Hopkins, B., hrsg. The Handbook on Phenomenological Philosophy. London: Routledge, S. in press.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2019. Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung. In Internationales Symposium „Wozu Wissenschaftsgeschichte? Ziele und Wege“. 29.-30.3.2019. Wien, Österreich: Österreichische Akademie der Wissenschaften Verlag, S. 1-16.

    • Andere wissenschaftliche Beiträge

      • Stefan, R., 2019. Rezension vom 23.12.2019 zu: Gerd Rudolf: Psychodynamisch denken - tiefenpsychologisch handeln. Praxis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Schattauer (Stuttgart) 2019. ISBN 978-3-608-40015-1. socialnet Rezensionen.

  3. 2018

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Dare We Examine the Origins of the Psychoanalytic Life of the Session? Discussion: Two examples of research ‘within’ psychoanalysis. Psychoanalysis in Europe. Bulletin of the European Psychoanalytical Federation (EPF) , 72, S.215-222.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Diskussion der Beiträge von Abram und Bonard. Psychoanalyse in Europa. Bulletin der Europäischen Psychoanalytische Föderation (EPF) , 72, S.257-263.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Osons-nous examiner les origines de la vie psychanalytique de la séance ? Discussion: deux cas de recherche 'de l'intérieur' de la psychanalyse. Bulletin de la Fédération Européenne de Psychanalyse (FEP), 72, S.235-243.

      • Rotella, I., 2018. Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche [Übersetzung von T. Lipps (1903). Einfühlung, innere Nachahmung und Organempfindungen. Archiv für die gesamte Psychologie 2: 185-204.]. Archivio di Storia della Cultura, 31, S.473-491 .

      • Rotella, I., 2018. Note a Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche di Theodor Lipps. Archivio di Storia della Cultura , 31, S.453-472.

      • Rotella, I., 2018. Theodor Lipps, l’inconscio psicologico e l’empatia. L’inconscio – Rivista italiana di Filosofia e Psicoanalisi, 5, S.159-179.

      • Stefan, R., 2018. Thomas Fuchs im Gespräch mit der Integrativen Therapie. Ko-respondenzen und Differenzen. Resonanzen. E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychosomatischer Medizin, Psychotherapie, Supervision und Beratung, 6, S.3-19.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Ernst Mach und Sigmund Freud: Fortsetzung der Philosophie mit anderen Mitteln? . In F. Stadler, hrsg. Ernst Mach - Zu Leben, Werk und Wirkung. Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis . Dordrecht: Springer, S. 35-63.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Zu den Ursprüngen der Frage der Voraussage in der Psychoanalyse in Wien und zu ihrer Fortsetzung in der Emigration. In D. Angetter, Nemec, B., Posch, H., Druml, C., & Wendling, P., hrsg. Strukturen und Netzwerke – Medizin und Wissenschaft in Wien, 1848-1955. Göttingen und Wien: V & R unipress und Vienna University Press, S. 763-785.

    • Konferenzbeitrag

      • Giampieri-Deutsch, P., 2018. Psychodynamische und ethische Aspekte der Arbeitsfrage. In Tagungsband Symposion Dürnstein 2018 - Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen. Auf dem Weg zu einer globalen Gesellschaft der Überflüssigen (8.-10. März 2018). Hamburg : Tredition, S. 69-73.

    • Andere wissenschaftliche Beiträge

      • Stefan, R., 2018. Rezension vom 25.09.2018 zu: Brigitte Schigl: Psychotherapie und Gender. Konzepte. Forschung. Praxis. Welche Rolle spielt die Geschlechtszugehörigkeit im therapeutischen Prozess? Springer VS (Wiesbaden) 2018. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-658-20. socialnet Rezensionen.

  4. 2017

    • Zeitschriftenartikel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Nach Leibniz: die Entwicklung der Auffassung eines nicht-bewussten Denkens bei Freud. Studia Leibnitiana Supplementa , 39, S.237-254.

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Angloamerikanische Modelle universitärer Forschung und Lehre der Psychoanalyse im Vergleich mit kontinentaleuropäischen Modellen. In F. Lackner & Rössler-Schülein, H., hrsg. Psychoanalyse und Universität. Zur Verbindung akademischer Lehre und analytischer Praxis. Gießen: Psychosozial Verlag, S. 115-129.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2017. Die Rückkehrerin Hedda Eppel (1919-2004): ihr Beitrag zur Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und zur internationalen Psychoanalyse. In W. Zacharasiewicz, hrsg. Return from Exile - Rückkehr aus dem Exil: Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 363-373.

  5. 2016

    • Buchkapitel

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Ansätze zur Frage der Voraussage in der Psychoanalyse und in den Psychotherapiewissenschaften vom geschichtsphilosophischen, klinischen und empirischen Standpunkt. In R. Bachleitner, Weichbold, M., & Pausch, M., hrsg. Empirische Prognoseverfahren in den Sozialwissenschaften . Vienna & New York: Springer, S. 202-220.

      • Giampieri-Deutsch, P., 2016. Towards living subjective experience. In S. D. V. Schoeller, hrsg. Thinking Thinking: Practicing Radical Reflectivity. Freiburg in Breisgau & München: Verlag Karl Alber, S. 226-237.

Univ.-Prof.in Dr.in Patrizia Giampieri-Deutsch

Seit 2016 (wird laufend ergänzt):

Giampieri-Deutsch, P. (2021). Entwicklungen der therapeutischen Beziehung in der Medizin, Psychoanalyse und Psychotherapie. In Strukturen und Netzwerke – Medizin und Wissenschaft in Wien 1945-2004. Politische, sozioökonomische und kulturelle Einflüsse auf eine Forschungslandschaft im Kontext internationaler Veränderungsprozesse. Band 2, hg. W. Schütz, F. Seebacher, B. Nemec & H.-G. Hofer. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (in Vorbereitung).

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung. Reihe: Forschung und Gesellschaft, 15. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Dr. Dick Diver – Portrait of a psychiatrist in F. Scott Fitzgerald's novel “Tender is the Night”. Wiener Klinische Wochenschrift. The Central European Journal of Medicine, 132 (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (Hg.) (2020). Das Ich und das Es (Freud 1923b) und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“ (Freud 1933a[1932]). Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Freuds dynamisches Strukturmodell des Mentalen im 21sten Jahrhundert. Einführung in Freuds Schriften Das Ich und das Es und “Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit”. In Das Ich und das Es (Freud 1923b) und „Die Zerlegung der psychischen Persönlichkeit“ (Freud 1933a[1932]). Sigmund Freuds Werke. Wiener Interdisziplinäre Kommentare, hg. P. Giampieri-Deutsch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Non-reductive first-person methodologies in psychoanalytic research. New Ideas in Psychology, 59 (eingereicht). 

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Psychoanalysis and phenomenology: On some convergences and differences between psychoanalytic and phenomenological approaches to subjective experience. In The Handbook on Phenomenological Philosophy, hg. D. De Santis, C. Majolino & B. Hopkins. London: Routledge (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (2020). Psychoanalyse an der Universität: Regionale und internationale Aspekte der Akademisierung. In Akademisierung der Psychotherapie. Historische Annäherungen und aktuelle Entwicklungen, hg. A. Drossos, W. Datler & C. Korunka. Wien: Facultas Verlag (in Druck).

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Das Problem des Fremdpsychischen: Wittgensteins Beitrag und die wissenschaftliche Forschung, insbesondere der Psychoanalyse. Bollettino Filosofico34Issue: L'altro, lo straniero, l'ospite, 90-110. 

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Ernst Mach und Sigmund Freud: Fortsetzung der Philosophie mit anderen Mitteln? In Ernst Mach - Zu Leben, Werk und Wirkung. Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis, Bd. 29, hg. F. Stadler. Cham: Springer Nature Switzerland, S. 45-73.

Giampieri-Deutsch, P. (2019). Die Relevanz der Wissenschaftsgeschichte für die Wissenschaftsphilosophie und ihre Wechselwirkungen am Beispiel der Psychoanalyse und ihrer Forschung. Website of the Austrian Academy of Sciences Press and Institutional Repository epub.oeaw of the Austrian Academy of Sciences. Vienna: Austrian Academy of Sciences Press. https://epub.oeaw.ac.at/0xc1aa5576_0x003acb13.pdf

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Osons-nous examiner les origines de la vie psychanalytique de la séance? Discussion: deux cas de recherche 'de l'intérieur' de la psychanalyse. Bulletin de la Fédération Européenne de Psychanalyse (FEP) 72: 235-243.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Dare We Examine the Origins of the Psychoanalytic Life of the Session? Discussion: Two examples of research ‘within’ psychoanalysis. Psychoanalysis in Europe. Bulletin of the European Psychoanalytical Federation (EPF) 72: 215-222.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Diskussion der Beiträge von Abram und Bonard. Psychoanalyse in Europa. Bulletin der Europäischen Psychoanalytische Föderation (EPF) 72: 257-263.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Zu den Ursprüngen der Frage der Voraussage in der Psychoanalyse in Wien und zu ihrer Fortsetzung in der Emigration. In Strukturen und Netzwerke – Medizin und Wissenschaft in Wien, 1848-1955, hg. D. Angetter, B. Nemec, H. Posch, Ch. Druml & P. Wendling. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 763-785.

Giampieri-Deutsch, P. (2018). Psychodynamische und ethische Aspekte der Arbeitsfrage. In Tagungsband Symposion Dürnstein 2018 - Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen. Auf dem Weg zu einer globalen Gesellschaft der Überflüssigen (8.-10. März 2018). Hamburg: Tredition, S. 69-73.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Angloamerikanische Modelle universitärer Forschung und Lehre der Psychoanalyse im Vergleich mit kontinentaleuropäischen Modellen. In Psychoanalyse und Universität. Zur Verbindung akademischer Lehre und analytischer Praxis, hg. F. Lackner & H. Rössler-Schülein. Gießen: Psychosozial Verlag, S. 115-129.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Die Rückkehrerin Hedda Eppel (1919-2004): ihr Beitrag zur Wiener Psychoanalytischen Vereinigung und zur internationalen Psychoanalyse. In Return from Exile - Rückkehr aus dem Exil: Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences, hg. W. Zacharasiewicz. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 363-373.

Giampieri-Deutsch, P. (2017). Nach Leibniz: die Entwicklung der Auffassung eines nicht-bewussten Denkens bei Freud. Studia Leibnitiana Supplementa 39: 237-254.

Giampieri-Deutsch, P. (2016). Towards living subjective experience. In Thinking Thinking: Practicing Radical Reflectivity, hg. D. Schoeller & V. Saller.  Freiburg in Breisgau & München: Verlag Karl Alber, S. 226-237.

Giampieri-Deutsch, P. (2016). Ansätze zur Frage der Voraussage in der Psychoanalyse und in den Psychotherapiewissenschaften vom geschichtsphilosophischen, klinischen und empirischen Standpunkt. In Wissenschaftstheoretische und methodologische Problemlagen empirischer Voraussagen und statistischer Vorhersagen, hg v. R. Bachleitner, M. Weichbold, & M. Pausch. Vienna & New York: Springer, S. 202-220.

Ausgewählte Bücher:

Patrizia Giampieri-Deutsch, Herausgeberschaften

Giampieri-Deutsch, P. (2002). Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Bd. 1: Europäische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.

Giampieri-Deutsch, P. (2004). Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften. Bd. 1: Angloamerikanische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer.

Giampieri-Deutsch, P. (2005). Psychoanalysis as an Empirical, Interdisciplinary Science. Collected Papers On Contemporary Psychoanalytic Research. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Giampieri-Deutsch, P. (2009).  Geist, Gehirn, Verhalten. Freud und die modernen Wissenschaften. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Barth, F., Giampieri-Deutsch, P. Klein, H.-D. (2012). Sensory Perception. Mind and Matter. Wien & New York: Springer Verlag.

Dr. Dr. Ivan Rotella

Rotella. I. (2018). Note a Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche di Theodor Lipps. Archivio di Storia della Cultura 31: 453-472.

Rotella, I. (2018). Theodor Lipps, l’inconscio psicologico e l’empatia. L’inconscio – Rivista italiana di Filosofia e Psicoanalisi 5: 159-179.

Rotella, I. (2018). Empatia, imitazione interna e sensazioni organiche. Archivio di Storia della cultura 31: 473-491 [Übersetzung von T. Lipps (1903). Einfühlung, innere Nachahmung und Organempfindungen.] Archiv für die gesamte Psychologie 2: 185-204.

Rotella, I. (2018). Freud, Lipps e il problema dell’empatia.

Rotella, I. (2018). Il concetto di inconscio in psicologia (in Vorbereitung) [Übersetzung von T. Lipps (1896). Der Begriff des Unbewussten in der Psychologie. Vortrag gehalten am Dritten Internationalen Kongreß für Psychologie vom 4. bis 7. August 1896 in München, Verlag von J. F. Lehmann, München.

Rotella, I. (2018). Delle eccitazioni psichiche inconsce. Übersetzung von T. Lipps (1883). Von unbewussten seelischen Erregungen. In: T. Lipps (1883) Grundtatsachen des Seelenlebens. Bonn: Max Cohen & Sohn (in Vorbereitung).

Rotella, I. (2018). Ancora sull’empatia (in Vorbereitung) [Übersetzung von T. Lipps (1904). Weiteres zur “Einfühlung”. Archiv für die gesamte Psychologie 4: 465-519.

Robert Stefan, BA MA MSc

Stefan, R. (2020). Zukunftsentwürfe des Leibes. Integrative Therapiewissenschaft und kognitive Neurowissenschaften im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: Springer (in press).

Stefan, R. (2019). Recent developments in cognitive neuroscience from the perspective of Integrative Therapy. POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit 14: 1-14.

Stefan, R. (2018). Thomas Fuchs im Gespräch mit der Integrativen Therapie. Ko-respondenzen und Differenzen. Resonanzen. E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychosomatischer Medizin, Psychotherapie, Supervision und Beratung 6(1): 3-19

Stefan, R. (Monoghraphie in Vorbereitung). Die Irreduzibilität der Erfahrung (Arbeitstitel).

Events

  1. 10 Jun

    Online INFO TALK Masterstudium Psychologie

    10. Juni 2020, 17:00 - 17:30
    Online Chatroom
  2. 17 Sep

    Internationales Skills Lab Symposium 2020 - ABGESAGT

    17. September 2020, 09:00 - 19. September 2020, 18:00
    Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Skills Lab, Trakt Y
  3. 18 Mär

    Internationales Skills Lab Symposium 2021

    18. März 2021, 09:00 - 20. März 2021, 18:00
    Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Skills Lab, Trakt Y