Startseite » Universität » Mission Statement

Mission Statement

Für eine Gesundheit mit Zukunft

Wachsende Bevölkerungszahlen, höhere Lebenserwartung, steigende Kosten im Gesundheitssystem und ein Bedarf an hoch qualifizierten Fachkräften in der medizinischen Versorgung – die Gesundheit der Zukunft verlangt nach neuen Perspektiven!

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) versteht sich hier als Wegbereiter und Katalysator für innovative, gesellschaftlich relevante Lehr- und Forschungsbereiche in Medizin und in den Gesundheitswissenschaften. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung von Gesundheit als Schlüssel zu körperlichem, geistigem und seelischem Wohlbefinden vereint die KL gesundheitspolitisch wichtige Felder unter einem gemeinsamen Dach der Gesundheitswissenschaften.

Die KL fokussiert auf ein fächerübergreifendes, international ausgerichtetes Studienprogramm, das eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Ausbildungsangebot der öffentlichen Universitäten darstellt. Mit ihrem Bologna-konformen Bachelor-Master-System wird sie ihrem modernen Ansatz einer flexiblen, auf die Bedürfnisse der Studierenden und des Arbeitsmarkts abstimmten Bildungseinrichtung gerecht.

Auf Basis eines integrativen und interdisziplinären Ansatzes legt die KL besonderes Augenmerk auf die Achse Humanmedizin, Medizintechnik und Gesundheitsökonomie. Hier entstehen wertvolle Impulse: In diesem Dreieck öffnen sich neue Lehr- und Forschungsbereiche für international gefragte Berufsfelder in den Gesundheitswissenschaften.

Die KL legt großen Wert auf eine frühe Einbindung praxisrelevanter Ausbildungselemente und die Vermittlung einer fächerübergreifenden Kommunikations-, und Handlungskompetenz. Mit der englischen Unterrichtssprache im ersten Teil des Medizinstudiums spricht sie bewusst das internationale Studierenden-Publikum an und strebt zugleich danach, die Studierenden für den globalen Arbeitsmarkt sowie für eine Karriere in der Forschung vorzubereiten.

In der Forschung konzentriert sich die KL neben der klinischen Forschung gezielt auf Nischenfelder in gesundheitspolitisch relevanten Brückendisziplinen wie der Medizintechnik und auf gesellschaftliche Herausforderungen wie der Verfügbarkeit der lebenswichtigen Ressource Wasser und der damit verbundenen gesundheitlichen Aspekte.

Der Verbund der Universitätskliniken St. Pölten, Krems und Tulln ermöglicht eine qualitätsgesicherte, forschungsgeleitete Ausbildung, sowie international anerkannte, exzellente wissenschaftliche Arbeit im klinischen Bereich. 

Die schlanke Struktur der Privatuniversität mit einem ebenso schlanken Management und einer agilen, kunden- und serviceorientierten Verwaltung bieten die notwendige Flexibilität, sich auf aktuelle Entwicklungen in Lehre und Forschung, sowie auf die Bedürfnisse von Studierenden, Lehrenden, Forschenden, Gesellschaft und Wirtschaft einzustellen.

Ziele

Eine patientenorientierte, verantwortungsvolle und gleichzeitig effiziente Gesundheitsversorgung in hochentwickelten Gesellschaften verlangt zunehmend nach interprofessionell und interdisziplinär agierenden Teams. Die Zusammenarbeit von Medizinern und nicht-medizinischen Berufsgruppen wie der Medizintechnik, der Gesundheitsökonomie, der Psychotherapie und Beratung wird daher immer wichtiger.

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) bildet die GesundheitswissenschafterInnen und ÄrztInnen von morgen aus: Als „BotschafterInnen einer neuen forschungsgeleiteten, fachübergreifenden Ausrichtung in Gesundheit und Medizin“ setzen sie wegweisende Qualitätsmaßstäbe in der Prävention, Diagnose und Therapie sowie der Erforschung der Krankheiten des 21. Jahrhunderts.

In den Studienrichtungen wird eine interdisziplinäre und interprofessionelle Kommunikations-, Handlungs- und Lösungskompetenz vermittelt. Über einen Universitätsklinikverbund zwischen St. Pölten, Krems und Tulln garantiert die KL eine qualitätsgesicherte, forschungsgeleitete Lehre sowie eine international anerkannte, exzellente Forschung im klinischen Bereich.

Drucken Empfehlen